Buchvernissage: Das Geld neu erfinden

Das neue Buch von Jens Martignoni über Alternative Währungen ist erschienen und wird im Rahmen einer Vernissage eingebettet in eine Expertendiskussion mit Publikumsbeteiligung vorgestellt:

Freitag, 8. Dezember 2017, 18.30 Uhr, Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich

Warum Geld neu erfinden? Und wie müsste neues Geld aussehen? Ethik und Nachhaltigkeit geben Antworten und sind Schlüssel für Geldsysteme und eine Wirtschaft, die Menschen und Natur dienen.

Freier Eintritt

Weitere Informationen auf dem Ausschreibungs_Flyer

FleXibles zieht um

Nach über 12 Jahren im Seefeld zieht der Verein FleXibles um. Wir verkleinern unsere Büros und werden mobiler und flexibler, wie es sich für unseren Namen gehört 🙂

Ab 1. Oktober 2016 lautet unsere POSTADRESSE (ja, richtig, kein Strassenname mehr!):

Verein FleXibles
8008 Zürich

Unsere Büros (Co-Working) sind neu im Impact-Hub, CoLab, Sihlquai 131, 8005 Zürich. Alle Telefonnummern und Mailadressen bleiben gleich.

Eine Regionalwährung für Winterthur: Der Eulachtaler

Heute (23.09.2016) wurde in Winterthur im Rahmen des Festivals Filme für die Erde eine neue Winterthurer Regionalwährung vorgestellt, der Eulachtaler. Dieser soll künftig in Winterthur die regionale Wirtschaft unterstützen, einen Beitrag zu einer nachhaltigen Versorgung leisten und dazu noch Spass machen beim Verwenden. Das Projekt wurde bereits vor zwei Jahren in einer kurzen Aktion getestet und seither im Rahmen des Vereins Living Room weiterentwickelt. Die Grundlage bietet das Konzept einer sogenannt leistungsgedeckten Währung, die durch die Lieferversprechen der beteiligten Betriebe gesichert ist. Zur Lancierung sind sieben Betriebe aus der Stadt dabei, mit weiteren Anbietern stehen die OrganisatorInnen in Verhandlungen. Die letzten Informationen sind auf der Website http://eulachtaler.ch/ einzusehen.

Das bisherige Medienecho ist sehr positiv.

Der Beitrag im Landboten hier

Der Beitrag des SRF Regionaljournals umfasst dazu auch ein Interview mit Jens Martignoni von FleXibles:

http://www.srf.ch/play/radio/regi-zh-sh/audio/des-eulachtalers-wiedergeburt-23-9-2016?id=e13983bc-6cef-4c65-8399-2ff8057e4811

http://www.srf.ch/play/radio/regi-zh-sh/audio/interview-mit-jens-martignoni-23-9-2016?id=db556e34-1d3d-41fc-b65a-f8f815af53e3

Kooperation als Thema am 1.Schweizer Wirtschaftsgipfel

Am Samstag 17. September 2016 findet in Aarau der 1. öffentliche Schweizer Wirtschaftsgipfel statt. Unter diesem grossen Titel werden Lösungsvorschläge von kreativen Organisationen präsentiert und diskutiert, die in den Medien leider nur selten aufgenommen werden:

  • Demokratie im Geldwesen
  • Kooperation und Sinn
  • Faire Preise und Löhne
  • Regionale Kreativität und Produktion
  • Aufhebung der Arbeitslosigkeit

Der Tagungspreis ist mit nur Fr. 20.- äusserst besucherfreundlich. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen unter w1.lovb.ch

Flyer Wirtschaftsgipfel

Tsüri verändern: Ein Buch zum gesellschaftlichen Wandel

Kulturbande ist ein Netzwerk, mit dem Ziel den gesellschaftlichen Wandel zu verstehen, zu fördern und zu dokumentieren. Mit einem gelungenen Crowd-Funding-Projekt konnte ein erstes Buch realisiert werden, das den gesellschaftlichen Wandel in Zürich dokumentiert und Menschen und Initiativen portraitiert, die dabei mittun. Über 30 Autorinnen und Autoren aus verschiedensten Organisationen stellen sich dabei selber vor. Unter anderem haben darin auch FleXibles und die Fachstelle für Konfliktlösung einen Auftritt. Ein guter Grund, das Erscheinen zu feiern:

Buchvernissage, Mittwoch 25. Mai 2016
in der Photobastei, Sihlquai 125, 8005 Zürich

Webflyer_Tsüri_x

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen und Buchbestellungen: www.kulturbande.info

Konsum neu gedacht: Veranstaltung im “jenseits”

Der Veranstaltungsraum jenseits IM VIADUKT ist ein offener Veranstaltungs- und Verweilens-Ort, den die katholische Kirche für junge Erwachsene zur Verfügung stellt. Es werden Ideen verwirklicht, Spuren verfolgt, Impulse gegeben, eigenes Engagement gefördert und innovative Aktivitäten unterstützt.Ein besonderes Highlight sind die Veranstaltungen zu Nachhaltigkeit, die sich aus einem ehemaligen Rapair-Café zu einem regelmässigen Talent-Café weiterentwickelt haben:

Am Samstag 4. Juni 2016, 14:00 Uhr findet das Talent Café Konsum neu gedacht statt. Das  Programm beinhaltet auch einen Vortrag unseres Geschäftsführers Jens Martignoni und weitere spannende Beiträge:

14:00 – 15:00     Eröffnungsvortrag “Finanzkrisen -> Immobilienblasen -> Lohnschere -> Burn-out” von Jens Martignoni

15:00 – 16:00     Workshop “Misch  dich ein” von “das Lamm”

15:00 – 18:00     Alternativer Konsum: Tauschen am Fluss, obugoo, 5im5i

16:00 – 17:15     Talkrunde zum Minimalismus mit Alain Frei

Ausserdem: Ausstellung und Diskussion mit Vegane Gesellschaft Schweiz zu Ökologie und Ernährung und nachhaltige Leckereien von Ayla Zacek.

Link zur Veranstaltung

 

Vereinslokal Utopia – Die Zukunft gemeinsam gestalten

Der Verein FleXibles ist als ein Teilnehmer im Vereinslokal Utopia ausgewählt worden, einer begehbaren Mikro-Makro-Kosmos-Installation des Künstlerkollektivs Goldproduktionen.

Wir werden uns zusammen mit einem anderen Verein einen Abend lang Gedanken zu Geld im Jahre 2116 machen dürfen. Die spielerischen Ergebnisse werden dann in die Gesamtinstallation Utopia integriert und sind während dreier Wochen in der Shedhalle der Roten Fabrik ausgestellt.

7. bis 29. März 2016, Rote Fabrik (Shedhalle), Zürich

genaue Öffnungszeiten und Blog mit weiteren Infos unter www.vereinslokal-utopia.net

Flyer_Vereinslokal_Utopia

Preis und Wert – Diskussionsveranstaltung im Labor

Die Veranstaltungsreihe Kultur im Labor der Getreidezüchtung Peter Kunz veranstaltet ihren Versuch #4 und dabei geht es um Preis und Wert. Zu Gast sind Jens Martignoni als Experte zum aktuellen Geschehen in Sachen Geld und Preis, und Thomas Gröbly, als Experte zur Ethik und praktischen Philosophie, um die Welt der Werte zu beleuchten.

Mittwoch, 3. Februar 2016, 19.Uhr, Getreidezüchtung Peter Kunz, Seestrasse 6, 8714 Feldbach ZH

Einladung_KiL4-Bild

Weitere Informationen Flyer mit Infos

Homepage Getreidezüchtung

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich, da Platzzahl begrenzt.

Referendum gegen neues Bankengesetz in Basel

Occupy Basel hat im Dezember das Referendum gegen das neue Gesetz über die Basler Kantonalbank (BKB) ergriffen.

Die BKB wirbt überall mit dem Slogan “Fair Banking”, was aber überhaupt keine Bekenntnis zu ethischem Banking bedeutet, im Gegenteil: “Die Basler Kantonalbank ist in den letzten Jahren durch wiederholte Skandale in die Schlagzeilen geraten und hat damit nicht nur viel Vertrauen verspielt, sondern hat auch die Stabilität der Region Basel gefährdet. Occupy Basel war aktiv mitbeteiligt bei der Aufarbeitung all dieser Skandale, von Schwarzgeldskandalen und dem ASE-Anlageskandal über Spekulationen in der Steueroase Guernsey bis zum massiven Eigenhandel mit Partizipationsscheinen, und hat wiederholt die konsequente Regulierung der BKB gefordert.” In der aktuellen Revision des Gesetzes über die Basler Kantonalbank wurden in langen Diskussionen im Parlament von Basel-Stadt trotzdem keine klaren Einschränkung der Risiken und Spekulationsmöglichkeiten der Bank aufgenommen.

Kantonalbanken waren einst als Banken für das Volk und gegen Spekulation konzipiert. Gerade diese Institutionen sind aber in den letzten Jahren auch in anderen Kantonen immer wieder durch dubiose Auslandgeschäfte, Pleiten und Skandale aufgefallen. Es ist also an der Zeit, dass das Volk aktiv wird und diesen ausufernden Praktiken entgegentritt. Wir unterstützen Occupy in Basel, damit sie es schaffen, die nötigen Unterschriften zusammenzubringen und dann auch die Abstimmung zu gewinnen.

Die Sammelfrist läuft noch bis 23. Januar. Mithilfe ist dringend willkommen. Unterschreiben können leider nur Leute aus Basel, Riehen oder Bettingen ->Unterschriftenbogen. Also Infos bitte an Bekannte in der Region weiterleiten.

Alle weiteren Infos  Hier