Ökonomische Lehre muss anders werden!

Die  Lehre und Forschung in den Wirtschaftswissenschaften und besonders im Bereich Finance müssen dringend erneuert werden. Zu viele falsche Dogmen und grundlegende Irrtümer führen zu falschen Entscheidungen, die immer katastrophalere Auswirkungen haben für eine Menschheit, die sich einen einzigen begrenzten Planeten teilen muss.

Am 16. April 2017 wurde an der Universität Freiburg die Vereinigung zur Erneuerung der Forschung und Lehre in Wirtschaftswissenschaften und Finance (AREF) gegründet. Damit besteht nun ein instutioneller Rahmen für den Appell aus dem Jahr 2011 unter dem Titel “Forschung und Lehre in Wirtschaftswissenschaften, Finance und Management sollen erneuert werden mit dem Ziel, dem Allgemeinwohl besser zu dienen”.

Zehn Jahre nach dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2007 hält diese Gruppe von Wissenschafterinnen und Wissenschaftern fest, dass die vorherrschenden ökonomischen Theorien weiterhin ein Quasi-Monopol in der akademischen Welt besitzen. Überzeugt von der Notwendigkeit, umfassende Lehren aus der Krise für die Forschung und Lehre zu ziehen, beschlossen sie ihre Bemühungen zu koordinieren, um die Vision einer Wirtschaft zu fördern, die auf das Gemeinwohl, die Gerechtigkeit, die Stabilität und die Nachhaltigkeit im wirtschaftlichen und sozialen Leben ausgerichtet ist.

Ein erstes Symposium mit dem Thema Wirtschaft und Finance anders studieren wird am 14. und 15. Juni 2018 an der Universität Fribourg ausgerichtet. Programm in Französisch/Englisch

Weitere Informationen: website

Leave a Reply